SOFORT-KONTAKT

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen! Wir kümmern uns darum.

Telefon +49 931 30 40 882

Dezember 2017

Verstoß gegen Weisungen während der Führungsaufsicht, Aktuelles, Kanzlei Löwenberg, Fachanwalt, Strafrecht, Würzburg, Schweinfurt, Nürnberg

Verstoß gegen Weisungen während der Führungsaufsicht?

Wer einmal zu einer Freiheitsstrafe mit Führungsaufsicht verurteilt wurde, kennt das Problem:

Während der Führungsaufsicht besteht oft eine Reihe von Verboten. So darf der Betroffene häufig keinen Alkohol trinken, keine Drogen konsumieren (sonst straffrei !), muss sich regelmäßig beim Bewährungshelfer melden und ähnliches.

Weiterlesen …

BtMG, Bewaffnetes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln, Aktuelles, Kanzlei Löwenberg, Fachanwalt, Strafrecht, Würzburg, Schweinfurt, Nürnberg

Bewaffnetes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln?

Zu den nach dem BtMG möglichen Qualifikationen des Handeltreibens mit Drogen gehört unter anderem das sogenannte „bewaffnete Handeltreiben“. Dabei genügt es bereits, wenn der Täter eine Waffe bei sich hat. Er muss diese nicht verwenden. Es reicht also aus, wenn der Täter in der Hosentasche ein Messer, Pfefferspray oder ähnlich hat.

Weiterlesen …

Sexualdelikte, Kindesmissbrauch, Aussage gegen Aussage, Aktuelles, Kanzlei Löwenberg, Fachanwalt, Strafrecht, Würzburg, Schweinfurt, Nürnberg

Aussage gegen Aussage?

Strafverteidiger sind immer wieder mit Verfahren befasst, in denen es heißt „Aussage gegen Aussage“. Sehr häufig sind solche Fälle im Bereich des Sexualstrafrechts (Vergewaltigung, sexuelle Nötigung, sexueller Missbrauch). Typischerweise gibt es dabei keine weiteren Zeugen. Der zuständige Richter kann nicht einfach der Zeugin glauben, die behauptet, sie sei vergewaltigt worden. Andererseits kann er auch nicht einfach dem Angeklagten glauben, der alles abstreitet.

Weiterlesen …