SOFORT-KONTAKT

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen! Wir kümmern uns darum.

 

* diese Angaben sind Pflichtfelder.
(Informationen zu unserem Datenschutz)

Telefon +49 931 30 40 882

Aktuelles

Was für einen Anwalt brauche ich bei Betrug?

Was kostet ein Erstgespräch beim Anwalt?

Betrug und Diebstahl gehören neben Drogen zu den häufigsten Delikten im Strafrecht, mit denen Rechtsanwälte (Kanzlei Löwenberg Rechtsanwälte Würzburg) befasst sind.
Typisches Beispiel für Diebstahl: Der Beschuldigte klaut bei Müller in Würzburg Parfüm, eine Playstation o. ä.
Typisches Beispiel für Betrug: Der Beschuldigte bestellt im Internet ein neues Handy, obwohl er es nicht bezahlen kann.

Was sind Betrugsdelikte?

Beim Betrug geht es also nicht darum, dass jemand einem anderen etwas stiehlt. Vielmehr geht es um die „Vortäuschung falscher Tatsachen“: Der Beschuldigte täuscht den anderen, damit dieser ihm etwas übergibt. Bei den Internetbestellungen täuscht der Beschuldigte vor, dass er zahlungsfähig und zahlungswillig ist – obwohl dies nicht der Fall ist.

So ist es auch beim Tankstellenbetrug: Jemand fährt zur Tankstelle und tankt in der Absicht, ohne zu zahlen wegzufahren.

Was passiert, wenn man wegen Diebstahls angezeigt wird?

Beim Diebstahl verhält es sich etwas anders: Der Beschuldigte täuscht niemanden, sondern stiehlt eine Sache, z. B. aus einem Geschäft. Dies geschieht in der Regel, indem er das Parfüm, die Kleidung o. ä. in seinen Taschen oder unter seiner eigenen Kleidung versteckt.

Was bekomme ich für Diebstahl?

Sowohl beim „normalen“ Diebstahl als auch beim „normalen“ Betrug sind Freiheitsstrafen von höchstens fünf Jahren, aber auch Geldstrafen möglich. Höhere Strafen sind z.B. möglich bei bandenmäßigem oder gewerbsmäßigem Diebstahl oder bei Diebstahl mit Waffen.

Wieviel Geldstrafe bei Diebstahl?

Wie hoch die Strafe ausfällt, richtet sich danach, wie hoch der Wert der Sache ist, ob der Beschuldigte bereits Vorstrafen hat usw. Man kann also nicht ohne weiteres sagen, dass die Strafe für den Diebstahl einer Flasche Parfüm immer auf Geldstrafe in Höhe von z. B. 40 Tagessätzen lautet.

Vielmehr ist es Aufgabe des Rechtsanwaltes für Strafrecht, die Punkte herauszuarbeiten, die für den Beschuldigten sprechen – falls ihm der Diebstahl oder der Betrug überhaupt nachgewiesen wird.

Was ist der Unterschied zwischen Diebstahl und Raub?

Raub ist im Prinzip das gleiche wie Diebstahl: Der Beschuldigte nimmt einem anderen etwas weg, er stiehlt es ihm. Beim Raub kommt allerdings hinzu, dass der Beschuldigte Gewalt einsetzt. Typisches Beispiel ist der Räuber, der eine alte Frau überfällt, um ihr die Handtasche wegzunehmen. Wenn er ihr die Handtasche entreißt, sie zu Boden wirft oder ein Messer einsetzt, ist es nicht nur Diebstahl, sondern Raub.

Sind Sie selbst betroffen: Dann rufen Sie uns, Kanzlei Löwenberg Rechtsanwälte in Würzburg, an !

 

Zurück